Bill & Melinda Gates Foundation, Wellcome und Mastercard lancieren eine Initiative zur Unterstützung von COVID-19-Therapien

10. März 2020 | Seattle / Frankfurt | Von Juliane Schmitz-Engels

Die neue Initiative koordiniert die Forschungs- und Entwicklungsbemühungen im Bereich der COVID-19-Therapien, bekämpft Hindernisse bei der Medikamenten-Entwicklung und fördert die Verbreitung derer zur Bekämpfung der Epidemie

Die Bill & Melinda Gates Foundation, Wellcome und Mastercard haben heute eine gemeinsame Initiative lanciert und gemeinsam bis zu 125 Millionen Dollar an Startkapital zugesagt, um Behandlungsmöglichkeiten zu identifizieren, zu evaluieren und weiterzuentwickeln. Durch diese Maßnahmen soll eine schnellere Reaktion auf die COVID-19-Epidemie ermöglicht werden. Die Partner setzen sich für einen fairen Zugang zu Medikamenten ein, einschließlich der Bereitstellung von Produkten, die in einem ressourcenarmen Umfeld verfügbar und erschwinglich sind.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Photo of Juliane Schmitz-Engels
Juliane Schmitz-Engels, Head of Communications Germany and Switzerland

Über Mastercard, www.mastercard.com

Mastercard ist ein internationales Technologieunternehmen im Zahlungsverkehr. Unser Ziel ist es, eine inklusive, digitale Wirtschaft voranzutreiben, von der alle Beteiligten weltweit profitieren. Deshalb sorgen wir dafür, dass Zahlungen sicher, einfach und smart abgewickelt und für jeden zugänglich gemacht werden. Unsere Innovationen und Lösungen basieren auf sicheren Daten und Netzwerken und helfen Einzelpersonen, Finanzinstituten, Regierungen und Unternehmen, die Bandbreite ihrer Möglichkeiten voll auszuschöpfen. Unser „Decency Quotient“ prägt unsere Unternehmenskultur und all unsere Aktivitäten. Mit Verbindungen in mehr als 210 Ländern und Gebieten tragen wir so zu einer nachhaltigen Welt bei, die für alle vielfältige Möglichkeiten eröffnet.