Mastercard Corporate Sustainability Report 2020 – Gemeinsames Handeln für eine nachhaltigere Welt

15. Juli 2021 | Frankfurt | Von Juliane Schmitz-Engels
Fortschritte auf dem Weg zu einer inklusiven, nachhaltigen Zukunft für Menschen und den Planeten

Frankfurt, 15. Juli 2021 – Der Mastercard Sustainability Report 2020 dokumentiert, wie wir den Herausforderungen der letzten Jahre erfolgreich begegnet sind. Mit Innovation sowie dem Unterhalt und Ausbau vertrauensvoller Partnerschaften erfüllen wir die Mission, eine integrativere und nachhaltigere digitale Wirtschaft voranzutreiben, in der alles für jeden überall funktioniert.

«Die außergewöhnlichen Ereignisse des letzten Jahres haben uns darin bestärkt, noch intensiver an einer inklusiveren und nachhaltigeren Welt zu arbeiten und damit all jene zu unterstützen, die heute in Not sind», sagt Michael Miebach, Chief Executive Officer bei Mastercard. «Nachhaltigkeit bedeutet für uns, sicherzustellen, dass jede:r auf dieser Welt dieselben Möglichkeiten und Chancen hat. Der diesjährige Nachhaltigkeitsbericht thematisiert unsere bisherigen Erfolge und zeigt auf, welche Maßnahmen wir in Zukunft gemeinsam ergreifen wollen.»

Die wichtigsten Punkte des Berichts haben wir hier zusammengefasst:

Integratives Wachstum

  • Bereitstellung von rund 210 Millionen Euro für die Unterstützung von Kleinunternehmen in den Bereichen Finanzen, Technologie, Produkte, Finanzierung und Datenanalyse, um die Folgen der Pandemie abzufedern.
  • Um die Wohlstands- und Chancenungleichheiten der schwarzen Gemeinschaften in den USA auszugleichen, stellen wir in den kommenden fünf Jahren rund 420 Millionen Euro bereit.
  • Wir haben unser Ziel erreicht und 500 Millionen Menschen die Eingliederung in das Finanzsystem ermöglicht; dieses Engagements werden wir auf 1 Milliarde Menschen erweitern sowie 50 Millionen Kleinst- und Kleinunternehmer:innen bis zum Jahr 2025, mit Schwerpunkt auf 25 Millionen Unternehmerinnen.

Unsere Mitarbeiter:innen und Unternehmenskultur

  • Die Vorstandsvergütung haben wir an die Erreichung der ESG-Ziele und die damit verbundenen Prioritäten gekoppelt, einschließlich CO2-Neutralität, Lohngleichheit zwischen den Geschlechtern und finanzielle Eingliederung.
  • Unterstützung der Belegschaft und Vermeidung von COVID-bedingten Entlassungen im Jahr 2020; Investition in neue Richtlinien und Programme für psychisches und physisches Wohlbefinden.
  • Mit dem STEM-basierten Girls4Tech-Programm wurden eine Million Mädchen erreicht; bis 2025 sollen fünf Millionen Mädchen dafür begeistert werden.

Umweltbewusstes Handeln

  • Die Task Force für klimabezogene Finanzinformationen hat erste Ergebnisse ihrer Analyse veröffentlicht.
  • Mastercard verpflichtet sich, bis zum Jahr 2050 in unserer gesamten Geschäftstätigkeit und Wertschöpfungskette keine Treibhausgasemissionen mehr zu verursachen, aufbauend auf unseren bestehenden wissenschaftlich fundierten Unternehmenszielen.
  • Ausgabe einer Nachhaltigkeitsanleihe in Höhe von rund 505 Millionen Euro zur Unterstützung der CO2-Reduktion, zur Förderung von umweltfreundlichen Alternativen für Kund:innen und zur Förderung eines integrativen Wachstums.
  • Start der Priceless Planet Coalition mit mittlerweile mehr als 60 Partner:innen mit dem Ziel, innerhalb von fünf Jahren 100 Millionen Bäume zu pflanzen.
  • Unsere Zielsetzung ist es, mehr als 10 Millionen Bezahlkarten im Umlauf zu haben, die aus zugelassenen nachhaltigen Materialen hergestellt wurden, unter Verwendung des «Mastercard's Sustainable Card Materials Directory».

Weitere Informationen und den Nachhaltigkeitsbericht 2020 von Mastercard finden Sie unter: www.mastercard.com/sustainability.

Photo of Juliane Schmitz-Engels
Juliane Schmitz-Engels, Head of Communications Germany and Switzerland