Die neue Wiener Staatsoper Mastercard bringt zahlreiche Vorteile für Kulturbegeisterte

29.April 2022 | Wien | Von Nicole Krieg
Die Wiener Staatsoper und paybox Bank bringen eine Kreditkarte auf den Markt, die das Herz von OpernliebhaberInnen höher schlagen lässt: Im edlen Design bietet die Wiener Staatsoper Mastercard zahlreiche Vorteile rund um den Opernbesuch und hebt so das Kulturerlebnis auf die nächste Stufe. Die Wiener Staatsoper, eines der renommiertesten Opernhäuser der Welt, geht damit einen weiteren Schritt in Richtung Digitalisierung und Innovation.

Pünktlich zur Uraufführung des Balletts „Die Jahreszeiten“ am 30. April, bei dem Mastercard als Produktionssponsor auftritt, verkündet die Wiener Staatsoper gemeinsam mit ihrem Partner paybox Bank den Launch eines neuen Liebhaberprodukts: Die Wiener Staatsoper Mastercard soll vor allem Kulturbegeistere anziehen und überzeugt durch eine Vielzahl von Zusatzleistungen. Ab sofort kann die neue Platinum-Kreditkarte online unter www.payboxbank.at/oper beantragt werden.

„Um unseren langjährigen BesucherInnen immer etwas Neues bieten zu können und zeitgleich unseren Kundenstamm zu erweitern, liegt uns die Modernisierung und Digitalisierung der Wiener Staatsoper sehr am Herzen. Mit dieser neuen Kreditkarte bieten wir Kulturbegeisterten nicht nur eine Vielfalt von Vorteilen, sondern auch eine Identifikationsmöglichkeit mit der Staatsoper in und außerhalb unseres Hauses“, erläutert Dr. Petra Bohuslav, kaufmännische Geschäftsführerin der Wiener Staatsoper.

Dabei setzt die Wiener Staatsoper mit Mastercard auf einen bewährten Digitalisierungs-Partner, mit dem schon die bargeldlose Bezahlung an der Abendkassa ermöglicht wurde.

Die Wiener Staatsoper Mastercard: Zahlreiche Vorteile in edles Design gegossen

Die neue Kreditkarte ist eine Symphonie aus Zusatzleistungen beim Opernbesuch und einem attraktiven Versicherungsangebot – und somit das ideale Zahlungsmittel für Kulturbegeisterte. Neben einer umfänglichen Reiseversicherung sowie der Premium E-Commerce Versicherung sind enthalten:

  • Ticketerstattungsversicherung für ausgewählte Kulturbesuche auch abseits der Wiener Staatsoper
  • Ermäßigung für die Mitgliedschaft im Offiziellen Freundeskreis der Wiener Staatoper oder im Offiziellen Freundeskreis des Wiener Staatsballetts
  • Ein kostenloses Abendprogramm beim Opernbesuch
  • Ein Getränk für zuspätkommende Operngäste, die auf ihren Einlass in der Pause warten

Auch das Design der neuen Mastercard ist ein wahrhaftiges Duett aus Eleganz und Funktionalität: Während die Vorderseite in edlem Schwarz gehalten ist und eine haptisch wahrnehmbare Illustration des Opernhauses zeigt, trägt die Rückseite alle personalisierten Details der Kreditkarte.

„Kulturbegeisterte können mit der neuen Kreditkarte nicht nur bequem und sicher im Alltag bezahlen, sondern durch die Zusatzleistungen einen Besuch in der Wiener Staatsoper noch mehr genießen. Ich bin stolz darauf, dass wir mit der Wiener Staatsoper einen international renommierten Partner für unsere hochmoderne Kreditkartenplattform gewinnen konnten“, so Matthias Stieber, CEO bei paybox Bank, welche Herausgeber der Kreditkarte und Partner der Wiener Staatsoper ist.

Photo of Nicole Krieg
Nicole Krieg, Head of Marketing and Communications Austria

Medienkontakte

Pepita Nowak-Adelmann, Ketchum Publico GmbH
+43 676 967 9407 | mastercard@ketchum.at

Über die Wiener Staatsoper

Als eines der international bedeutendsten Opernhäuser blickt die Wiener Staatsoper sowohl auf eine traditionsreiche Vergangenheit zurück als auch auf eine vielseitige Gegenwart: Jede Spielzeit stehen in rund 350 Vorstellungen mehr als 60 verschiedene Opern- und Ballettwerke, quer durch das gesamte Repertoire, auf dem Spielplan. Zu sehen sind Neuproduktionen zentraler Werke, die mit den bedeutendsten Musiktheaterregisseur*innen sowie Choreograph*innen unserer Zeit erarbeitet werden, sowie bewährte Regie- und Choreographiearbeiten der vergangenen Jahre und Jahrzehnte. Allabendlich sind neben den fest engagierten Ensemblemitgliedern internationale Stars auf der Bühne und am Dirigentenpult zu erleben, im Graben begleitet von einem einzigartigen Orchester: dem Staatsopernorchester, dessen Musiker in Personalunion den Klangkörper der Wiener Philharmoniker bilden.

Über paybox Bank AG

paybox Bank ist Teil der A1 Telekom Austria Gruppe und steht zu 100 % im Eigentum der A1 Telekom Austria AG. paybox Bank bietet innovative und hochmoderne Zahlungsdienstleistungen für Privat- und Firmenkunden in Österreich und Deutschland. Seit mittlerweile 13 Jahren ist paybox Bank Herausgeber von Kreditkarten und erfolgreicher Co-Branding-Partner von A1.

Über Mastercard
Mastercard (NYSE: MA) ist ein internationales Technologieunternehmen im Zahlungsverkehr. Unser Ziel ist es, eine inklusive, digitale Wirtschaft voranzutreiben, von der alle Beteiligten weltweit profitieren. Deshalb sorgen wir dafür, dass Zahlungen sicher, einfach und effizient abgewickelt und für jeden zugänglich gemacht werden. Unsere Innovationen und Lösungen basieren auf sicheren Daten und Netzwerken und helfen Einzelpersonen, Finanzinstituten, Regierungen und Unternehmen, die Bandbreite ihrer Möglichkeiten voll auszuschöpfen. Unser „Decency Quotient“ prägt unsere Unternehmenskultur und all unsere Aktivitäten. Mit Verbindungen in mehr als 210 Ländern und Gebieten tragen wir so zu einer nachhaltigen Welt bei, die für alle vielfältige Möglichkeiten eröffnet.