Home

Finden Sie Ihre Karte

Services Fur Karteninhaber

Angebote & Aktionen

Kartenakzeptanz

Sicherheitstipps

Wie Sie Ihre Karte sicher nutzen.

Um eine betrügerische Verwendung Ihrer Karte zu vermeiden, sollten Sie folgende Schritte unternehmen:
  • Unterschreiben Sie neue Karten sofort, wenn Sie sie erhalten.
  • Verwahren Sie die Nummer Ihres Kartenkontos sowie die Geheimzahl PIN (Personal Identification Number) an einem sicheren Ort.
  • Kontrollieren Sie Ihre Karte regelmässig, um sicherzustellen, dass Sie sie nicht vermissen.
  • Vernichten und entsorgen Sie Kopien der Quittungen, Flugtickets, Fahrkarten und andere Unterlagen, die Ihre Kartennummer aufweisen.
  • Merken Sie sich Ihre PIN.
  • Überprüfen Sie Ihnen unbekannte Unternehmen bei Ihrer örtlichen Konsumentenschutzagentur.
  • Machen Sie keine Angaben, die Sie nicht machen möchten.
  • Nennen Sie NIEMALS Ihr Passwort, dass Sie zum Einloggen bei Ihrem Online-Konto oder Ihrem Internet-Provider benötigen.
  • Machen Sie keine Angaben zu Ihrem Konto, es sei denn, Sie nutzen dieses Konto zum Bezahlen Ihrer Einkäufe
  • Die Kartenprüfnummer, auch Card Verification Code (CVC2), setzt sich aus den drei letzten Ziffern der Zahl zusammen, die auf dem Unterschriftsfeld abgedruckt ist.
    Bei vielen Mail-, Telefon- oder Internetbestellungen wird die Kartenprüfnummer zusätzlich abgefragt, um zu gewährleisten, dass der Käufer die Karte auch tatsächlich in Händen hält und sich nicht etwa alter Kartenbelege bedient.

Missbrauch erkennen
Missbrauch ist jede Transaktion, die nicht von Ihnen getätigt worden ist. Es gibt folgende Formen des Missbrauchs:

Verloren oder gestohlene Karte
Ihre Karte wurde gestohlen oder ist verloren gegangen und wurde sofort danach ohne Ihre Erlaubnis eingesetzt.

Nicht-Erhalt
Sie haben eine neue Karte oder eine Ersatzkarte nicht erhalten, die Ihnen von Ihrer Bank zugesandt worden ist. Vielleicht ist Ihnen gar nicht bewusst, dass die Karte fehlt, bis Sie eine Auflistung der Transaktionen erhalten, die jedoch nicht von Ihnen getätigt worden sind.

Betrügerische Beantragung
Es wurden Ihre persönlichen Angaben verwendet, um eine Kreditkarte zu beantragen. Dieser Art des Missbrauchs ist häufig schwierig festzustellen, bis der Emittent eine Beschwerde erhält oder das Konto geht kurz nach der Ausstellung in das Inkasso über. Wenn Sie nicht Kunde der ausstellenden Bank sind, wissen Sie vielleicht gar nicht, dass eine Karte auf Ihren Namen ausgestellt worden ist, bis Sie woanders einen Kredit beantragen und wegen der geringen Kreditwürdigkeit eine Ablehnung erhalten.

Fälschung
Obwohl Ihnen die Karte von Ihrer Bank ausgestellt worden ist, erscheinen in Ihren Auflistungen Transaktionen, die Sie nicht getätigt haben. Dies kann ein Anzeichen dafür sein, dass eine gefälschte Karte mit Ihrer Kontonummer im Umlauf ist und eingesetzt wird, zeitgleich mit denen von Ihnen rechtmässig getätigten Umsätzen.

Kontoübernahme
Während Sie im Besitz Ihrer Karte sind, gibt sich eine andere Person als Karteninhaber aus und “übernimmt” Ihr Konto, in dem die Ausstellung einer Ersatzkarte für das selbe Konto beantragt wird, die üblicherweise an eine abweichende Adresse verschickt wird. Sie werden dies evtl. erst feststellen, wenn Sie eine Auflistung von Transaktionen erhalten, die Sie nicht getätigt haben, oder Sie die monatliche Auflistung nicht erhalten.

Keine Karte vorhanden
Während Sie im Besitz Ihrer Karte sind, tätigt eine andere Person Transaktionen, indem er nur die Kartennummer verwendet, wie z.B. bei Post- oder Telefonbestellungen und Transaktionen im Internet. Sie werden dies evtl. erst feststellen, wenn Sie eine Auflistung erhalten, die Post-/Telefonbestellungen oder Online-Transaktionen enthält, die Sie nicht getätigt haben.

Andere Szenarien
Es gibt noch andere Szenarien, die als Missbrauch klassifiziert sind, aber nicht unter die beschriebenen Kategorien fallen. Ein Beispiel wäre Diebstahl und die anschliessende Verwendung von Schecks, die Sie evtl. von Ihrer Bank angefordert haben.
Was ist zu tun, wenn man einen Missbrauch vermutet
Rufen Sie sofort die Bank oder Finanzeinrichtung an, die Ihre Karte ausgestellt hat. Es ist möglich, dass der Emittent Ihre derzeitige Karte annullieren möchte und Ihnen eine neue ausstellt. Überprüfen Sie mit Ihrem Emittenten, dass Ihre Postanschrift nicht geändert worden ist.

Wenn Sie weiterhin im Besitz Ihrer Karte sind und dennoch missbräuchliche Umsätze vorgenommen wurden, rufen Sie Ihren Emittenten an, berichten Sie ihm vom Missbrauch und beantragen Sie eine neue Karte.